Nächste Termine  

So 12. November, 15:00 Uhr
Probe Bezirks-Chor Saar-Pfalz
So 19. November, 18:00 Uhr
Chor-Konzert "pro musica"
Sa 25. November, 16:00 Uhr
Probe Bezirks-Chor Saar-Pfalz
So 26. November, 15:00 Uhr
Probe Bezirks-Chor Saar-Pfalz
Sa 2. Dezember, 16:00 Uhr
Probe Bezirks-Chor Saar-Pfalz
   

Wort zum Monat  


  • Zu kurz gedacht
    Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft sagt man häufig nach, sie planten oft nur bis zur...
   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Erfolgreiches Benefizkonzert zur Förderung von Flüchtlingskindern

Völklingen, 19. Juni 2016

Unter dem Motto „Ubi cartias et amor - Deus ibi est“ (Wo Zuwendung und Liebe ist, da ist Gott“) luden am Sonntag, 19. Juni 2016 gleich 4 Konfessionen und 85 Sängerinnen und Sänger zu einem Benefizkonzert in die katholische Kirche St. Hedwig nach Völklingen-Wehrden ein. Der Erlös kommt dem Sprachförderprogramm „KiWi“ in der Grundschule Bergstraße in Völklingen zugute.

Bunt und abwechslungsreich, so war das Programm, dass die 5 Chöre und eine Derwisch-Gruppe am Sonntag, 19.06.2016 in Völkingen-Wehrden ihrem Publikum boten. Unterstützt wurden sie von Moderator Klaus Dieter Weller, der an diesem Nachmittag durch das Programm führte.

Als Zeichen der Gemeinschaft haben Vertreter unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften das Konzert mit einigen Worten und einem kurzen Gebet eröffnet. Pfarrer Patrik Altmeyer (Katholische Kirche Pfarrei Heilig Kreuz im Warndt), Pfarrer Christian Puschke und Pfarrer Horst Gaevert (Evangelische Kirchengemeinde Völklingen Warndt), Bischof Pascal Strobel (Neuapostolische Kirche, Bezirk Saar Pfalz) und Imam Isa Ulus (Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş e.V. Völklingen-Luisenthal) drückten in ihrer jeweiligen Ansprache ihre Freude über dieses gemeinsame Konzert aus und befürworteten die Unterstützung des Sprachförderprogramms für Kinder aus Flüchtlingsfamilien.

Nach der Begrüßung durch die geistlichen Vertreter wurde das musikalische Programm durch den Chor „pro musica“ von der Neuapostolischen Kirche eröffnet. Zu hören waren geistliche Lieder, die zum Teil instrumental begleitet wurden. Thomas Schmidt, der Initiator dieses Benefizkonzertes, leitet den Chor seit 2007. Im Anschluss sang der Chor „gospel & more“ unter der Leitung von Bernd Bachmann Gospels und Spirituals.

Danach übergab der Moderator das Wort an den Schirmherrn des Konzerts, Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU). In seiner Ansprache stellte dieser das zu unterstützende Projekt „KiWi- Kinder Willkommen“ dem Publikum vor und verdeutlichte die Notwendigkeit und Herausforderung, die derzeit 660 Flüchtlinge in Völklingen zu integrieren. Dabei spielt das Erlernen der deutschen Sprache eine bedeutende Rolle. Die 20 Kinder, die momentan durch das Projekt in der Grundschule Bergstraße gefördert werden, erlernen die deutsche Sprache durch ausgebildetes Personal spielerisch.

Der Erlös wird dazu beitragen das Projekt auszubauen und den Kindern weitere Fördermöglichkeiten anzubieten oder sogar weitere Kinder von der Warteliste aufzunehmen.

Nach der Rede von Herrn Lorig, stellte das „Cölln Ensemble“ unter der Leitung von Harald Nilius seine Sangeskunst unter Beweis. Es begeisterte die Zuhörer mit geistlicher und weltlicher Chormusik.

Die Gruppe Muhabbet von der türkisch- islamischen Moscheegemeinde Völklingen Luisenthal bot mit den tanzenden Derwischen „Musik fürs Auge“ und brachte dem Publikum so ihre Kultur ein Stück näher. Unter der Leitung von Anne Bessrich und Claus Wartenpfuhl begeisterte der Singkreis Troubadix mit modernen Stücken die Zuhörer. Bekannte, weltliche Lieder wurden vom Chor Media Vita e.V. vorgetragen. Samira Gerwin leitet den Chor seit September 2015.

Den Abschluss des Konzerts und als weiteres Zeichen der Gemeinschaft sangen alle Chöre gemeinsam „May the road“, ein irisches Segenslied.

Die beinahe 400 Zuhörer bedankten sich neben Applaus auch mit ihrer Spende für das rundum gelungene Konzert, sodass insgesamt 2.680,- Euro für das Projekt „KiWi“ in der Grundschule Bergstraße Völklingen zusammen kamen.

Nach dem Konzert gab es noch die Möglichkeit bei einem kleinen Umtrunk zum Austausch und zur Begegnung.

Bericht: S. Striepe
Fotos: B. Schulz

   
© 2017 - NAK-HRS-AGI