Trauernachrichten  

Keine Termine
   

Terminkalender Kaiserslautern  

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   

Spendenkonto  

Neuapostolische Kirche
Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland K.d.ö.R
Postbank  Frankfurt

SEPA-Überweisung:
IBAN  DE06500100600011703608
BIC   PBNKDEFFXXX

   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Ewige Treue

FlötenchorKaiserslautern, 14. Mai 2017

Bischof Hartmut Vogel aus dem hessischen Hanau besuchte an Muttertag die Kirchengemeinde Kaiserslautern. Anlass war die Goldene Hochzeit eines Ehepaars, das lange bei Seligenstadt wohnte. So begrüßte das Jubelpaar viele langjährige Wegbegleiter und Verwandte aus der Heimatgemeinde. Mit 180 Besuchern war die Kirche fast voll. Pfeifenorgel, Flötengruppe und gemischter Chor übernahmen den musikalischen Teil.

Bischof VogelBischof Vogel wirkt in der Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland in den Kirchenbezirken Frankfurt am Main, Offenbach und Mainz. Er legte seiner Predigt das Bibelwort aus Psalm 146, 1.2 und 5.6 zugrunde: „Halleluja! Lobe den Herrn, meine Seele! Ich will den Herrn loben, solange ich lebe, und meinem Gott lobsingen, solange ich bin. Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den Herrn, seinen Gott, der Himmel und Erde gemacht hat, das Meer und alles, was darinnen ist; der Treue hält ewiglich.“

Kaiserslautern„Gottes ewige Treue“ zog sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst. Gott zeige sich nicht nur in der Schönheit der irdischen Schöpfung. Die sichtbare Schöpfung kann der Mensch nur für begrenzte Zeit bewohnen. Die geistige Schöpfung, von der Jesus Christus sprach, reicht in die Ewigkeit. Sie soll bei allem im Vordergrund stehen.

Bezirksältester Königstein und Bezirksevangelist Littek ergänzten die Predigt mit ihren Beiträgen.

Bezirksältester KönigsteinNach Sündenvergebung und Feier des Heiligen Abendmahles übermittelte der Bischof den Segen zur Goldenen Hochzeit. Der gemischte Chor sang zur Einleitung das Lied „Wir haben Gottes Gnade, die alle Morgen neu“ (Chorbuch 224).

Dem goldenen Hochzeitspaar widmete der Bischof ein besonderes Bibelwort: „Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt“ (Offenbarung 1,4).

Autor: M. Edinger
Bilder HJ. Eicher

Merken

Merken

© 2017 - NAK-HRS-AGI