Terminkalender Saarbrücken Güdingen  

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
   

Trauernachrichten  

Fr 15. Dezember, 12:00 Uhr
Trauerfeier für Helmut Strauß
Sa 16. Dezember, 13:00 Uhr
Trauerfeier für Gerhardt Palm
   

Spendenkonto  

Neuapostolische Kirche
Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland K.d.ö.R
Postbank  Frankfurt

SEPA-Überweisung:
IBAN  DE06500100600011703608
BIC   PBNKDEFFXXX

   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Zweites interreligiöses Gebet um den Frieden

Friedensgebet BrebachSaarbrücken-Brebach, 16. November 2017

Buddhisten, Christen und Muslime hatten für diesen Abend zu einem interreligiösen Gebet eingeladen. Leitgedanken war: „Verantwortung für den Frieden“. Die Gläubigen trafen sich in der Kapelle des Brebacher Krankenhauses.

Friedensgebet BrebachBuddhisten, drei christliche Kirchen (katholisch, evangelisch und neuapostolisch) und Muslime hatten im Saarbrücker Stadtbezirk Halberg zum Interreligiösen Gebet eingeladen. Josef Jirasek, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinden Brebach, Fechingen und Bliesransbach begrüßte die Gläubigen aller anwesenden Konfessionen.

Friedensgebet BrebachIn der gut gefüllten Kapelle hatte zuvor Naochika Sogabe mit seiner Laute (Oud) den Abend musikalisch eröffnet. Der „Junge Chor“ der Neuapostolischen Kirche stimmte das bekannte Lied mit dem Luthertext an: „Verleih uns Frieden gnädiglich“. Alle waren eingeladen, dieses Lied mitzusingen. Klaus Dieter Weller begleitete den Gesang am Clavinova.

Die Vertreter der fünf Religionsgemeinschaften erläuterten nacheinander die Verantwortung des Einzelnen für den Frieden aus ihrer Sicht.

Friedensgebet BrebachAllen Wortbeiträgen gemeinsam war die Aufforderung: Auf gutes zwischenmenschliches Miteinander sei zu achten, gleich welcher Glaubensüberzeugung der Einzelne ist. Gegenseitige Wertschätzung und Toleranz sei in unserer Gesellschaft mehr denn je nötig.

Friedensgebet BrebachDazwischen sang der „Junge Chor“ das Lied: „Ich, der Herr von Erd‘ und All“ mit der Frage im Refrain: „…meinst du mich Herr… - meines Bruders Hüter will ich sein.“ Nach weiteren Wortbeiträgen erklang, sehr einfühlsam vorgetragen, das Lied: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“

In gleicher Reihenfolge trugen die Vertreter der fünf Religionsgemeinschaften jeweils ein kurzes, aber inhaltsreiches Gebet vor. Für die Neuapostolische Kirche sprach der Vorsteher der Kirchengemeinden Fechingen und Güdingen, Evangelist Claus Cleemann, das Gebet.

Friedensgebet BrebachDer Wunsch und die Sehnsucht nach Frieden war in alle Gebeten unüberhörbar. Nach dem letzten Gebet sang der „Junge Chor“ gemeinsam mit allen Anwesenden: „Ins Wasser fällt ein Stein…“.

Naochika Sogabe beendete den besinnlichen Abend mit leisen Tönen auf seiner Laute.

Viele gingen danach mit der Überzeugung nach Hause: Solche ökumenischen Versammlungen sollten gerade in heutiger Zeit öfter stattfinden.

Bericht und Fotos: P. Josutis

siehe auch:
https://nak-bezirk-saar-pfalz.de/index.php/berichte-saarbruecken-brebach-fechingen/1227-oekumenisches-friedensgebet

   
© 2017 - NAK-HRS-AGI