Spendenkonto  

Neuapostolische Kirche
Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland K.d.ö.R
Postbank  Frankfurt

SEPA-Überweisung:
IBAN  DE06500100600011703608
BIC   PBNKDEFFXXX

   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Berichte

Gebt unserm Gott die Ehre!

Jahresabschluss SchmelzSchmelz, 31. Dezember 2017

Den Gottesdienst zum Jahresabschluss leitete der Gemeindeevangelist Stefan Edinger. Besonders schöne Lieder erfreuten die Gottesdienstbesucher an diesem letzten Sonntag. Gemischter Chor und ein Frauenquintett sangen zu Gottes Ehre. Nach dem Gottesdienst beendeten die Gemeindemitglieder das alte Jahr 2017 mit einem kleinen Imbiss.

Vor dem Gottesdienst sang der gemischte Chor das bekannte Lied „Singt ein Lied von Gott, dem Schöpfer dieser Welt…“ (CB 344).

Jahresabschluss SchmelzDem Gottesdienst lag das Bibelwort aus 5. Mose 32,3.4 zugrunde: „Denn ich will den Namen des Herrn preisen. Gebt unserm Gott allein die Ehre! Er ist ein Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er.“

Zu Beginn des Gottesdienstes sangen fünf Sängerinnen aus dem englischsprachigen Gesangbuch das wunderbare Lied „Amazing Grace“. Ein Glaubensbruder erzählte dazu die Geschichte über das Lied und trug auch den deutschen Text vor.

In der Predigt bezog sich Gemeindeevangelist Edinger auf das vorgelesene Bibelwort. „Wir geben Gott die Ehre! Gott ist der Fels. Gott ist und bleibt treu, auch im neuen Jahr.“ Die Gläubigen sollen Gott die Ehre geben für seine Fürsorge. Sie könne bezeugt werden. Ebenso für Gottes vollkommene Gnade, die er seinen Kindern gewähre, sowie seine Gerechtigkeit und seine Treue.

Jahresabschluss SchmelzZum Mitwirken am Altar wurde der Priester Unger gebeten. Er gab in seinen Ausführungen deutlich zur Kenntnis, dass in allen Kümmernissen, Sorgen und Problemen immer wieder eine neue Tür aufgehe.

Das Schlusslied des Chores lautete: „Der Herr ist mein Licht und ist mein Heil, was fürcht‘ ich noch!“ (CB 162). Dabei durfte die ganze Gemeinde den Refrain mitsingen.

Anschließend waren alle zum Imbiss und Gesprächen noch etwas zusammen. Somit wurde das alte Jahr in der Gemeinschaft beschlossen.

Bericht und Fotos: S. Unger

   
© 2018 - NAK-HRS-AGI