Nächste Termine  

Keine Termine
   

Termine für die Jugend  

Letzter Monat Juli 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31
   

Beauftragter für die Jugend  

 Bezirksevangelist Christian Littek
Christian Littek
Telefon 06306-6656

   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Jugendauftaktgottesdienst

Saarbrücken, 17. Januar 2016

Zum ersten Jugendgottesdienst im Jahr 2016 kamen Jugendliche aus den Kirchenbezirken Trier und Saar-Pfalz nach Saarbrücken. Es galt, manche Vorbereitungen zu treffen. Schließlich sollte es für alle ein besonderes Erlebnis werden. Dazu erwartete die Jugend mit Freuden Besuch aus Nordrhein-Westfalen. Apostel Franz-Wilhelm Otten reiste eigens aus Köln an, um den Gottesdienst durchzuführen.

Jugendorchester und Jugendchor trafen sich bereits eine Woche vor dem Ereignis in Saarbrücken. Nach dem Übertragungsgottesdienst mit Stammapostel Jean Luc Schneider am 03. Januar blieben sie in der Kirche. Dort gab es zum Mittagessen einen herzhaften Imbiss. So gestärkt probten die Musiker und Sänger ihre  Lieder, die sie im Jugendgottesdienst vortragen wollten.

Der Jugendgottesdienst war für 11:00 Uhr angesetzt. Chor und Orchester sollten sich ab 09:30 Uhr noch einmal zur gemeinsamen Probe treffen. Im Vorfeld gab es Sorge, weil an diesem Wochenende starker Schneefall einsetzte. Manche fragten sich, ob die Straßen frei waren und ob Apostel Otten überhaupt nach Saarbrücken durchkam. In der WhatsApp-Gruppe der Jugend des Kirchenbezirkes Saar-Pfalz war diese Aufregung bereits am Freitagabend spürbar. Die Ängstlichen wurden umgehend mit den nötigen Informationen beruhigt: Die Straßen waren geräumt, Apostel Otten war bereits einen Tag früher angereist. So ließ sich niemand vom Wetter abhalten und jeder durfte einen starken Jahresauftakt  erleben.

Apostel Otten legte seiner Predigt das Wort aus Lukas 5,31 zugrunde: „Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken.“

Zu Beginn seiner Predigt wünschte der Apostel allen Gottesdienstteilnehmern ein frohes und starkes Jahr 2016. Er gab jedem die Zusage, dass Gott ihn mit Bedacht erwählt hat. Gott bekennt sich zu jedem einzelnen, und das auch im neuen Jahr und jeden Tag aufs Neue. Apostel Otten erinnerte an das Jahresmotto, das Stammapostel Schneider am 03. Januar ausgab: „Siegen mit Christus“.

Vor dem Sieg müsse man kämpfen, dazu benötigt man Waffen. Als Christen kämpfen wir mit Glaube, Liebe und Hoffnung. Oftmals sagt man sich, diese Waffen seien nichts wert. Dazu führte der Apostel das Beispiel von Gideon und seinem Kampf gegen die Midianiter an: Zuerst versammelten sich über 30000 Kämpfer. Am Schluss waren es noch 300, die mit Posaunen, Fackeln und Krügen das mächtige Heer der Midianiter besiegten (siehe Buch der Richter, Kapitel 7). Entscheidend für den Sieg war nicht die militärische Stärke, sondern dass Gott mit seinem Volk war. So soll es auch mit jedem einzelnen von uns sein. Der Herr kämpft an unserer Seite und mit ihm sind wir unschlagbar.

Danach erläuterte Apostel Otten das vorgelesene Bibelwort: Nachdem Jesus einen Aussätzigen und einen Gelähmten geheilt hatte, rief er den Zöllner Levi in seine Nachfolge. Die Pharisäer murrten darüber, dass Jesus sich mit Zöllnern und Sündern abgab. Darauf antwortete Jesus mit dieser Aussage. Mit den Gesunden meinte er die (vermeintlich) Gerechten, mit den Kranken die Sünder.

Im Anschluss daran zeigte der Apostel einige Krankheitssymptome der Seele auf,  bei denen Jesus Christus  als Seelenarzt helfen kann.

Nach dem Gottesdienst verbrachte die größtenteils jugendliche Gemeinde  den Mittag gemeinsam bei Essen und Gesprächen.

Bericht: B. Raudzus
Fotos: B. Mau

© 2017 - NAK-HRS-AGI