Nächste Termine  

   

Termine für die Jugend  

Letzter Monat April 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1 2
week 14 3 4 5 6 7 8 9
week 15 10 11 12 13 14 15 16
week 16 17 18 19 20 21 22 23
week 17 24 25 26 27 28 29 30
   

Beauftragter für die Jugend  

 Bezirksevangelist Christian Littek
Christian Littek
Telefon 06306-6656

   

Predigtzitate  

Predigtzitate

   

150 Jahre Neuapostolische Kirche

   

Anmeldung  

   

Mit dem Kanu auf dem Neckar

Kaiserslautern, 05. Mai 2016

Einige Jugendliche aus der neuapostolischen Kirchengemeinde Kaiserslautern unternahmen an Christi Himmelfahrt eine Kanutour. Sie trafen sich in Hirschhorn am Neckar, von wo sie mit Ziel Neckargemünd starteten. Bei herrlichem Wetter erlebten sie an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Hessen schöne Stunden in der Natur.

Vor dem Ausflug besuchten die Jugendlichen am Morgen des Feiertages den Gottesdienst. Ein Teil traf sich in der neuapostolischen Kirche Neckarsteinach-Darsberg, der andere in Eberbach. Die Gottesdienste standen unter dem Bibelwort aus Apostelgeschichte 1, 10.11: "Und als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Gewändern. Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen."

Hier einige Gedanken des Gottesdienstes aus Eberbach zu Christi Himmelfahrt:
Himmelfahrtsglaube ist Wiederkunftsglaube! Die Hoffnung auf die Wiederkunft des Herrn soll nie erlöschen.
Es reicht nicht, nur nach oben zu schauen. Es ist genauso nötig, nach dem Nächsten zu schauen. Damit mein Nächster Christus erleben kann, muss ich mich als Christ ihm zuwenden und ihn dorthin führen, wo sich Christus offenbart.
Jeder kann im Alltag ein bisschen Himmelfahrt mitnehmen. Zum Beispiel schauen wir morgens nach dem Aufstehen zuerst nach oben, zum himmlischen Vater, bevor wir uns den irdischen Aufgaben zuwenden.

Nach den Gottesdiensten ging es zum Treffpunkt nach Hirschhorn. Schnell war das Gepäck in wasserdichte Boxen verstaut, und schon ging die Tour los. Sie führte entlang an alten Fachwerkhäusern, saftigen Wiesen und blühenden Bäumen.

Zur Picknickpause legten die Kanus am Bootssteg eines Segelvereins an. Mit Erlaubnis des Vereins wurden die Decken ausgebreitet und die mitgebrachten Grills entzündet.

Nach einer gemeinsamen Stärkung mit Steaks und Salaten sowie einer Abkühlung im Fluss ging es weiter. Der Neckar trug die Kanus vorbei an Burgen und Feldern. Plötzlich hinderte eine Schleuse das Fortkommen. Da es zu gefährlich ist, Kanus zu schleusen, blieb nichts anderes übrig, als die Boote über Land um die Schleuse herum zu tragen. Mit vereinten Kräften überwanden die Jugendlichen auch dieses Hindernis. Auf der letzten Etappe trieben die Kanus wie von selbst flussabwärts bis Neckargemünd.

Die Stimmung war prima, das Wetter ebenso. Alle hatten einen abenteuerlichen, aber sehr schönen Tag erlebt.

Bericht und Fotos:  O. Borger

© 2017 - NAK-HRS-AGI